Meine Homepage

Was gerät auch aus dem Lote, immer wird´s ein´ Anekdote

Blog

15.04.2017 (M)ein Weg von  der fixen Idee zum fertigen Gedicht, und nun sogar zu einem weiteren Buch. In loser Folge berichte ich hier darüber, was mich inspirierte, das jeweilige Gedicht zu schreiben. Gerne tausche ich mich mit Interessierten über das Thema aus. Hilft hier Geschriebenes anderen, die Scheu abzubauen es selbst zu probieren, mag vielleicht auch für jene ein schönes Hobby daraus werden.

Ein Gedicht entsteht: Leichter gesagt als getan. Oftmals ist zu lesen, der Verfasser überlege, für wen die Zeilen zu Papier gebracht werden, und was diese aussagen sollen. Kurzum, es sollte dem Anlass angemessen sein. Deshalb gilt: a) Niemand schreibt ohne Grund, b) Schreiben ist nicht immer nur Spass. Das kann auch richtig in Arbeit ausarten, weshalb c) stringent darauf zu achten ist, sich nicht zu verzetteln, oder am Ende gar das Thema zu verfehlen. Doch muss es immer einen Adressaten geben? Eindeutig nein! Früher gross in Mode: Das Poesiealbum. Später war es das Tagebuch, dem so manche(r) die kleinen und grösseren Sorgen anvertraute.

Eine Idee muss her: Der aufmerksame Beobachter findet überall Themen. Versteht man sich darauf zu zuhören, vielleicht auch noch zwischen den Zeilen zu lesen, ist die Themenvielfalt nahezu unerschöpflich. Dazu später mehr. Seit den 70ern Gedichte schreibend, mögen Auszüge davon, Dir, meinem Gast, einen kleinen Überblick über die Themenvielfalt vermitteln.

Genug der Vorrede. Los gehts.

Kategorien: Alle 2018 2017 2019

18. Januar 2018, 07:02

Jahre kommen, Jahre gehen....

31.12.2017 Silvester! Hochkonjunktur der guten Vorätze. Dagegen ist zunächst nichts einzuwenden. Doch bald schon sind wir es müde, diese dann auch konsequent umzusetzen. Der Schlendrian siegt wider die Vernunft. Da mag es vielleicht trösten, zu lesen, was ich von diesen guten Vorsätzen halte.

Prosit Neujahr!

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


18. Januar 2018, 06:41

Weihnachten ......

25.12.2017 Höchstes Fest der Christenheit. Gradezu einladend, in der kalten, dunklen Jahreszeit, herunter zu kommen. Innehalten vom täglichen Trubel. Dabei gilt es doch grade jetzt an so vieles zu denken! Schnell noch die letzten Geschenke besorgen. Verlängerte Ladenöffnungszeiten. Überstunden der Beschäftigen. Schließlich soll doch der Jahresumsatz des Vorjahres übertroffen werden. Wieder daheim, der jährliche Streß mit der Weihnachtsgans! Das ist die Besinnlichkeit unserer Tage. Interpretieren wir einfach zu viel hinein? Ist dann etwas Ruhe eingkehrt, berichten die Medien davon, dass es am eigentlichen Ort des Geschehens alles andere als friedlich zugeht. Vor diesem Hintergrund geraten Josef von Eichendorffs einleitende Worte fast zur "Lachnummer". Wenn diese nur nicht so unsäglich traurig wäre!

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 21:58

Immer Ärger mit der Telekom......

30.08.2017 Vielleicht erinnern Sie sich noch an die wöchentliche Glosse eines deutschen Fernsehsenders? Versetzt man sich als Dienstleister in die Sichtweise des Kunden, wird verständlich, weshalb sich bei diesem manchmal Ärger aufstaut. Umso größer die Freude, wenn der Kunde wie in diesem Falle mitbekommt, wie sein Anliegen Fahrt aufnimmt. Da ist einer, der sich gekümmert. Das hätte man zu Gesprächsbeginn: Ach, "Du doof" gar nicht zugetraut.....

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 20:20

Frauen im Baumarkt ....

Bereits im März 2017 bei mir beauftragt, galt es im Juli gleichen Jahres eine nette Kollegin in den Ruhestand zu verabschieden, die selbst keinerlei Aufhebens davon machen wollte. Prompt fand sich die Gute, mich ihrer Interessen und Hobbys bedienend, auf der Titelseite eines IKEA Kataloges wieder, die ich kurz entschlossen zur Umschlagseite des Gedichtes machte, welches sie von ihren Freundinnen überreicht bekam.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 19:02

Grillfete bei Patric ....

27.06.2017 Erfolge auf der einen, Neider auf der anderen Seite. Womöglich der Grund dafür, ein Selbstläuferteam, wie das von Lauti, nicht unverändert bestehen zu lassen. Dennoch scheinen sich die richtigen Leute gefunden zu haben. Auf verschiedene Teams, Schichtpläne und Räumlichkeiten verteilt, sieht man sich nur noch selten. Doch wann immer möglich, feiert man zusammen. So, wie hier in Patrics Laubenpieperkolonie.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 18:45

Lauti 49 und kein bischen leise .....

25.06.17 Von Veränderungen war zuvor schon zu lesen. Die Mitstreiter im Kollegenkreis rissen sich förmlich darum, in seinem Team arbeiten zu dürfen. Das lag in erster Linie daran, sich als unmittelbarer Vorgesetzter selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Immer einen lockeren Spruch parat, wußte er ebenso gegebene Antworten richtig einzuordnen.
Die Arbeit, wichtig zwar, tat in den Hintergrund. Man erschien ganz einfach, nur um mit diesen Kollegen den Tag verbringen zu dürfen. Wohl der Schlüssel dafür, das sein Team von Erfolg zu Erfolg eilte, hinsichtlich der Krankheitsquote bildete seine 17 köpffige Mannschaft mit ganzen 5 Fehltagen jedoch das Schlusslicht in dem Jahr. Wenn also einer wie Lauti Geburtstag feiert, hat er es verdient, entsprechend gewürdigt zu werden.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 06:51

Meins Plus (3) .....

31.03.2017 Meine berufliche Tätigkeit bringt es mit sich, gelegentlich nicht nur fachliche Fragen beantworten zu sollen. Bei Zeugnisängsten beginnend, über Bombendrohungen gegenüber Dritten, bis hin zur Frage einer gestandenen Hausfrau, ob sie Reste eines Pilze beinhaltenden Gerichtes zur weiteren Verwendung, aufwärmen, oder gar kochen dürfe.

Dem Kunden jedenfalls schien meine Art der Zwischeninformation gefallen zu haben. Eingängig war diese auf jeden Fall, denn er antwortete mir privat ebenfalls mit einem Gedicht. Daraus ist ein auch heute noch bestehender Gedankenaustausch, gemeinsame Interessen betreffend, geworden.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Januar 2018, 06:35

Meins Plus (2) .....

29.03.2017 Es kommt vor, dass Kunden weiteren Klärungsbedarf ihren Auftrag betreffend haben. So auch in diesem Fall. Um die üblichen Auftragsbestätigungen und Zwischeninfos wissend, entschloss ich mich, die Zwischeninformation an den Kunden einmal anders als üblich zu formulieren.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


16. Januar 2018, 07:55

Meins - Plus (1)....

17.02.2017 Kundengespräche verlaufen mal so, und mal so. Als Mitarbeiter, eingezwängt zwischen Fachchinesisch und diversen Anglismen, gilt es immer und überall den Durchblick zu behalten. Gar nicht so einfach. Insbesondere dann nicht, wenn Kollegen zwar das richtige meinen, aber von den gängigen Bezeichnungen abweichen. In diesem Fall sorgte es erst für einige Verwirrung, und hinterher für einen mehr als zufriedenen Kunden, wie sich im weiteren Verlauf zeigen sollte.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


16. Januar 2018, 07:18

Erste Tage in neuer Besetzung .....

14.08.2016 Nun war es also soweit. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe, just neu zusammengewürfelt, erhielt die ehrenvolle Aufgabe, neben ihrem täglichen to do, zusätzlich neue Leute in Teamstärke, auf deren künftige Aufgabe einzuarbeiten. Eine Kraftanstrengung, jede Menge Überraschungspotenzial inclusive.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren

Seite 1 von 5