Was gerät auch aus dem Lote, immer wird´s ein´ Anekdote...

 

Hobby 1 

Musik, insbesondere "Alte Musik" interessiert mich. Mit ca. 7 Jahren, kannte ich etliche Texte der Sänger aus Mozarts: "Die Entführung aus dem Serail" auswendig.  Meine Eltern hatten ein Tonbandgerät. Kassetten gab es noch nicht. Ein Plattenspieler kam viel später ins Haus.

Geige
Geige

Meine erste LP, Beethovens 9. Symphonie mit Yehudi Menuhin als Solist, eingespielt bei der "Deutschen Gramophon", habe ich noch heute. Später trugen 7 Jahre Violinunterricht, sowie 5 Jahre auf der Posaune sicherlich ihren Teil dazu bei. Als Twen galt mein Interesse den Les Humphries-Singers. Bis heute fasziniert mich, was Menschen unterschiedlichster Nationalität, Sprache und Hautfarbe, nur durch die Musik verbunden, Großartiges auf die Beine zu stellen vermögen.

Irischer Stepptanz ala Michael Flatley und Jean Butler,Irische Musik ala Celtic Woman und Bluegrass-Musik mag ich ebenso, wie Chris de Burgh oder Reinhard Mey. Vollblutmusiker die ihr Genre und sich selbst bei aller Professionalität nicht immer bierernst nehmen, wie die Brassband Berlin, Dirigent Rainer Hersch, Tubist Øystein Baadsvik, aber auch Viktor Borge, Hans Liberg und andere, stehen bei mir hoch im Kurs.

Seit 21.11.2020 gehöre ich der St. Marienkantorei, der Seniorenkantorei, sowie dem Gottesdienstchor an. Daraus ergab sich die Mitwirkung in einer Sendung des örtlichen Radiosenders (Radio ZuSa). Die Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium 2021 fiel leider Coronabeschränkungen zum Opfer. Dessen Johannespassion, wie auch die Aufführung von Beethovens 9. Symphonie in einer Klavierfassung mit Pianist Hinrich Alpers im Mai 22 vor großem, begeistertem Publikum, gehören zweifelsfrei zu dem Glanzlichtern der Kantorei. Selbst Berufsmusiker ließen verlauten, so qualifizierten Gesang allenfalls von Rundfunk-Chören zu kennen. Da dürfen die Chormitglieder (Amateure) zu Recht stolz sein.

10. und 11.12.2022 Konzert der Marienkantorei zum Thema: >>Englische Weihnacht, eine musikalische Bitte um Frieden<<, mit dem >>Dons Nobis Pacem<<, sowie dem>> Fantasia on Christmas Carols<< von Ralph Voughn Williams, und dem >>Magnifikat<< John Rutter´s. Mit dabei, die Lüneburger Symphoniker unter Leitung von Erik Matz.

  • Lobgesang Mendelssohn
  • Englische Weihnachten
  • AZ Foto gro&szlig; Johannespassion_1
  • Beethovens 9

07.05.23 Mendelssohns >>Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!<< und Bizets >>Te Deum<< mit dem Adhoc Orchester Hamburg. 

A Capella-Konzert  "A&Ω- Anfang und Ende" am 12.11.23 17:00 Uhr.  Tolle Kritiken spornen zu noch mehr Engagement an.

Weihnachtsoratorium
Weihnachtsoratorium
WO2
WO2

Ferner wurde am 17.12.23 um 20:00 Uhr  Bachs Weihnachtsoratorium (Teil 1, 3+4) nachgeholt, welches seinerzeit aufgrund Korona-Behördenanordnung kurzfristig abgesagt werden musste. Die aktuellen Probenabende gelten Händels Messias mit englischem Text. Die Aufführung ist für den 09.06.24 angesetzt.


Am 09.06.24 17:00 Uhr steht die Aufführung von Händels Messias, gut zweistündigem Werk in englischer Sprache auf dem Programm. Im Anschluss beginnt die ERarbeitung des nächsten Chorvorhaben.